«
»
X
Pets Active - Physiotherapie für Kleintiere

Herzlich Willkommen bei Pets Active

 

Ihre mobile Physiotherapiepraxis für Kleintiere

im Raum: Heidelberg, Mannheim, Weinheim, Viernheim (andere Orte auf Anfrage)

 

 

Schön, dass Sie sich für die Physiotherapie beim Kleintier interessieren.

Meine Ausbildung umfasste explizit nur den Hund, aber auch Katzen und andere Kleintiere sind willkommen und werden entsprechend kompetent, individuell und liebevoll von mir behandelt.

Ich bin Mitglied im 1. Verband für Tierphysiotherapie e.V. und bin regelmäßig auf Fort- und Weiterbildungen.

 

 

 

Warum Physiotherapie für Tiere?

 

Für uns Menschen ist die Physiotherapie eine selbstverständliche Behandlungsform, wenn wir z.B. nach einer Krankheit oder Operation „wieder auf die Beine kommen wollen“. Da Tiere an ganz ähnlichen Problemen leiden, die ihnen Schmerzen bereiten und sie in ihrer Bewegung einschränken, ist es nicht überraschend, dass die Physiotherapie auch bei ihnen sehr erfolgreich und nicht mehr wegzudenken ist. Wie bei uns Menschen ist es auch bei den Tieren wichtig, der Entstehung von Krankheiten so früh wie möglich entgegen zu wirken.

 

Die Physiotherapie durchbricht den Teufelskreis aus Schmerz und Schonhaltung, stellt die Gelenkbeweglichkeit nach Operationen oder Gelenkerkrankungen schneller wieder her, löst Muskelverspannungen und fördert den Muskelaufbau.

 

 

Was macht ein Tierphysiotherapeut?

 

Ein Tierphysiotherapeut befasst sich mit Haltungs- und Bewegungsstörungen bei Tieren. In einem ausführlichen Erstgespräch macht er sich ein umfassendes Bild von Ihrem Vierbeiner, seinem aktuellen Zustand und seiner Krankengeschichte. Auf diesen Erkenntnissen basiert der Behandlungsplan, der in Absprache mit Ihnen umgesetzt wird. Wichtiger Bestandteil jeder Therapie ist die Einbindung der Familie in sogenannte Hausaufgaben – leicht vermittelbare Methoden, die in den Alltag eingebaut werden können, um z.B. die Intensität eines Trainings zu steigern.

 

Wie auch im Humanbereich arbeitet die Veterinärphysiotherapie mit sanften und schmerzfreien Methoden: Der Tierphysiotherapeut setzt dabei physikalische Reize ein, wie z.B. Kälte bzw. Wärme, Strom, Ultraschall oder manuelle Techniken, z.B. Massagen, Lymphdrainage oder Mobilisation der Gelenke. Auch die Bewegungstherapie in Form von aktiven und passiven Übungen ist ein grundlegender Baustein. Es werden die Stoffwechselprozesse im geschädigten Gewebe verbessert, verspannte Strukturen sanft gelockert und eingeschränkte Bewegungen wieder angebahnt. Dadurch hat das Tier weniger Schmerzen, die Muskulatur kräftigt sich wieder, und der Vierbeiner kann zu seiner physiologischen Beweglichkeit zurückfinden. 

 

 

Noch Fragen?

 

Die nächsten Seiten informieren Sie über mich, über die Physiotherapie und darüber, dass sie bei vielen Erkrankungen sehr erfolgreich eingesetzt wird. Selbst wenn eine völlige Heilung nicht absehbar ist, kann meist eine Verbesserung der Lebensqualität durch Verringerung der Schmerzen und Verbesserung der Beweglichkeit erreicht werden.
Gerne berate ich Sie, ob die Physiotherapie für Ihr Tier sinnvoll angewendet werden kann.
 
 
Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

 

Ihre Jacqueline Ehwald, Hundephysiotherapeutin nach Wosslick